Nike Plus Size

In der Londoner Nike-Town wurde eine Plus-Size Schaufensterpuppe aufgestellt, um die neue Kollektion in großen Größen vorzustellen. Diese Schaufensterpuppe sorgte für großes Aufsehen, häufig negativer Natur. Aber anstatt mit dieser Kollektion dicke zum Abnehmen zu animieren, will Nike damit eigentlich zu mehr Fitness und Bewegung verleiten und Frauen unterstützen, die genau das tun.

Das Internet war voll mit Meldungen über diese Schaufensterpuppe. Neben wenigen Befürwortern las man von „prädiabetisch“ oder „auf dem Weg zur Hüft-OP“. (Tanya Gold, The Telegraph, GB)

Warum geht Nike diesen Weg?

Nike hat diese Kollektion in Zusammenarbeit mit Plus-Size Frauen entworfen, um in Zukunft nicht nur als Marke für das bisher verzerrte Bild der Menschen zu stehen. In der Realität entspricht kaum eine Frau den Maßen, die bisher in Sport-und Fitnessmode beworben wurden. Auch hat Nike einige Frauen mit Plus-Size Maßen gebeten, ihr Training in der neuen Kollektion für Werbezwecke zu teilen. Denn fitnessbegeisterte gibt es bekanntlich in allen Kleidergrößen.

Übergewichtig sein heißt ja nicht gleich unsportlich oder nicht fit zu sein! Genau das greift Nike auf uns sagt: „Wenn man einen Körper hat, ist man ein Athlet!“ Nike will mit seiner neuen Kollektion das Bild der Dicken, schwitzend und schnell aus der Puste zu sein, verändern. Auch wenn viele die Aktion als Heuchelei bezeichnen, Nike trifft damit eine nicht zu verachtende Zielgruppe an kurvigen Frauen. Wenn auch viele Menschen aus Ignoranz gegen solche Schaufensterpuppen sind, so bringt es Frauen wie mir doch für die Zukunft viel. Denn es gehört einfach zu uns, wir fühlen uns wohl wie wir sind und möchten auch gerne schicke Sportkleidung tragen können und dürfen. Außerdem verherrlichen die extrem schlanken Scheufensterpuppen ein eher ungesundes Bild, an das sich viele Jugendliche halten. Es wird dadurch eher zu einem ungesunden Lebensstil verleitet, als durch eine Schaufensterpuppe mit normal-Maßen. Eine solche Puppe lässt doch eher normal fühlen, als eine sehr dünne und verleitet so nicht zu Krankheiten wie Magersucht und Bullemie.

Verherrlicht Nike das „Dicksein“

Gewiss nicht! Es öffnet nur den Menschen die Augen, die bislang glaubten eine übergewichtige Frau sei einfach nur faul und würde sich nur von fettigem Essen ernähren. Instagram und Facebook sind voll mit Beiträgen von echten Frauen, die sich fit halten und Sport machen. Eine Schaufensterpuppe wird weder mehr Frauen zum Sport animieren, noch zum dick sein verleiten. Sie hilft einfach nur dabei, sich beim Shoppen nicht als Außenseiter zu fühlen. Es ist doch ein schönes Gefühl, eine Schaufensterpuppe zu sehen, die der eigenen Größe entspricht, statt einer ultraschlanken. An diesen Puppen kann man auch viel besser sehen, wie z.B. die Sportleggings am Ende tatsächlich getragen aussehen kann. Bisher hat man als mollige Frau doch eher weggesehen um am Ende nicht enttäuscht zu sein.

Wie auch andere Firmen es schon machen, sollten weitere dem Beispiel von Nike folgen und auch Kleidung an Schaufensterpuppen zeigen, die nah am Menschen sind.

Ich hoffe, diese Kollektion wird auch hier in Deutschland in den Nike Stores so angeboten. Freue mich natürlich, demnächst auch so eine Sport-Leggings in meiner Größe kaufen zu können.

Was sagt ihr dazu?