Die anstehenden Make-up-Trends für den Sommer 2023

esari

Make-up

Auch im kommenden Sommer warten neue Make-up-Trends auf junge Frauen, die ihre natürliche Schönheit ein wenig unterstreichen möchten. Es gibt viele spannende Veränderungen zu den Trends der Vorjahre. Doch welche sind im Sommer 2023 voraussichtlich angesagt? Welche Farben dürfen in diesem Jahr bei Lidschatten, Lippenstift und Co. nicht fehlen? Und wie lassen sich die Trendfarben des Sommers mit dem Alltag kombinieren?

Die schönsten Make-up-Trends für den Sommer 2023

Der Sommer 2023 wird wieder sehr natural. Frauen decken bei Bedarf zwar weiterhin Hautunreinheiten und kleinere Schönheitsmakel ab, lassen aber insgesamt ihre natürliche Schönheit für sich wirken. Dabei sollten einzigartige Besonderheiten wie Sommersprossen oder Muttermale sichtbar bleiben, denn sie gehören zu der individuellen Person. Dieser Trend ist auch als No-Make-up-Look oder No-Make-up-Glow bekannt. Um das Gesicht trotz Verzichts auf Make-up erstrahlen zu lassen, muss der Pflege der Haut eine besondere Aufmerksamkeit zukommen. Mit hochwertigen Cremes, Seren und Co. lässt sich dies erreichen. Mitunter ist auch ein Besuch bei der Kosmetikerin des Vertrauens sinnvoll.

Der No-Make-up-Trend ist eher zurückhaltend, doch zu manchen Anlässen braucht es natürlich ein spektakuläres Make-up, für den Sommer am besten mit LSF. Mit intensiven Farben lässt sich das am einfachsten erreichen. Im Sommer 2023 liegt der Fokus entweder auf den Augenlidern oder den Lippen. Beim Cool-Eyes-Trend werden die Lider in coole Farben getaucht. Dabei sind vor allem blaue oder silberne Ice-Töne angesagt. Sie dürften für eine Extraportion Erfrischung sorgen.

Wer statt den Augen lieber die Lippen betont, probiert es mit dem Two-Tone-Trend. Dabei wird die Oberlippe in einer anderen Farbe geschminkt als die Unterlippe. Wichtig ist, darauf zu achten, dass die beiden ausgewählten Farben miteinander harmonieren. Ideal sind zum Beispiel Pink und Lila, zwei verschiedene Beerentöne oder Hellgrau und Dunkelgrau, wenn es etwas dramatischer sein darf.

Apropos Dramatik: In der heißen Jahreszeit kommt dem Drama wieder mehr Bedeutung zu. Das Mittel der Wahl ist der Kajal-Stift oder der Eye-Liner. Wie in den 90ern wird das Auge mit tiefschwarzen Konturen umrandet. Dabei dürfen die Linien gern auch besonders dick oder ausgefallen geschwungen sein. Dunkel geschminkte Lippen werden im Sommer 2023 auch zu sehen sein. Wer sich traut, greift zu einem echten schwarzen Lippenstift. Der Almost-Black-Lips-Trend funktioniert allerdings auch mit Dunkelrot und anderen dunklen Tönen.

Was ist mit dem Rest des Gesichts?

Der Fokus beim Make-up in diesem Sommer liegt also vor allem auf der Gesichtshaut, den Augen und den Lippen. Doch mindestens zwei andere Bereiche lassen sich in dieser Saison ebenfalls inszenieren. Da wären auf der einen Seite die Wangen. Mit zarten Rot-, Rosé- und Beerentönen werden diese in romantische Apfelbäckchen verwandelt. Außerdem wären da noch die Augenbrauen, die jetzt gebleicht werden. Nach einigen Jahren, in denen die Augenbrauen gar nicht dunkel und buschig genug sein konnten, werden sie in dieser Saison also mit Absicht in den Hintergrund gerückt.

Tipps für den Alltag

Die Make-up-Trends für den kommenden Sommer sind fantastisch! Ob No-Make-Up-Look, Two-Tone-Lips oder Apfelbäckchen: Da ist für jede Frau etwas Passendes dabei. Doch die wichtigste Regel beim Schminken sollte im Alltag nicht vergessen werden. Weniger ist mehr! Wer zum Beispiel die zweifarbig geschminkten Lippen ausprobieren möchte, sollte gleichzeitig sowohl die Augen als auch die Wangen neutral halten. Es ist sinnvoll, sich nur einen Trend pro Tag herauszusuchen. Außerdem ist es wichtig, das Make-up mit der Frisur und dem Outfit zu verbinden und somit einen stimmigen Gesamteindruck zu erzeugen.

Ähnliche Beiträge:

Parfüm

Weltdufttag

Seit 2013 gibt es den Weltdufttag nun schon und soll anregen, die Düfte der Umwelt einmal ganz bewusst wahrzunehmen. Man...

Nach oben scrollen