Basics

In keiner Garderobe dürfen Basic-Teile fehlen, sie lassen sich über Jahre hinweg zu so ziemlich jedem Modetrend kombinieren und sind einfach unverzichtbar.

Angefangen bei weißen Tops und T-Shirts, über die berühmte Blue-Jeans, bis hin zur klassischen schwarzen Hose und der schlichten weißen Bluse, Basic-Teile dürfen einfach in keinem Kleiderschrank fehlen. Ohne schlichte Kleidungsstücke kommen wir einfach nicht aus, kein modischer und dabei vielleicht etwas auffälliger Blazer wird z.B. ohne ein schlichtes Shirt oder Bluse getragen und käme dabei so gut zur Geltung. Was würden wir ohne diese schlichten Teile in unserem Schrank bloß machen? Was genau zählt alles zu klassischen Basics im Kleiderschrank und worauf muss alles geachtet werden?

Was gibt es beim Kauf zu beachten?

Klar, man kann einigen Angeboten beim Discounter kaum wiederstehen, wenn es um günstige Shirts geht. Aber wenn wir mal ehrlich zu uns selbst sind, sollten wir hier doch lieber den ein oder anderen Euro mehr investieren und bei den Basic-Kleidungsstücken eher zu qualitativ hochwertigeren Teilen greifen. Ich sage immer, wer billig kauft, kauft gleich zwei oder drei Mal! Natürlich spricht wenig gegen ein witziges Shirt für ein paar Euro, welches wir ohnehin nur 2-3 Mal tragen wollen, aber das ist schließlich auch kein Basic-Teil. Bei einem schönen Basic sollten wir schon etwas weiterdenken, es wäre schließlich ärgerlich, wenn es nach einigen Malen waschen schon verzogen wäre, sich pilling bildet oder die Farbe schon enorm rausgewaschen ist. Das kann uns bei teureren Stücken zwar auch passieren, aber bei etwas höherpreisigen Teilen ist die Gefahr da eher gering und wir haben in aller Regel lange Freude daran.

Auch sollte man sich nicht dazu hinreißen lassen, unendlich viele Basic-Teile im Schrank zu haben und diese bei jeder Shoppingtour nur zu erweitern, statt sich etwas total Modernes zu kaufen. Was hat man schließlich von zig „langweiligen“ T-Shirts, wenn man stattdessen einen schicken Rock ausprobieren kann, welchen man super zu Basic-Tops kombinieren kann.

Welche Basic Teile lohnen sich wirklich?

Für mich gehören folgende Teile absolut in jeden Schrank, denn man kann sie so individuell zu aktuellen Modetrend kombineren:

  • Tank-Tops, T-Shirts und Longsleeves in schwarz und weiß
  • Jeans im Lieblingsschnitt/ Lieblingswaschung
  • Weiße Bluse
  • Schwarze Hose

Natürlich sind Geschmäcker verschieden und jede von uns hat ihre eigenen Vorlieben was Farben angeht. Eine mag gar kein schwarz, die andere trägt niemals weiß. Farben können definitiv gegen andere ausgetauscht werden, im Grunde geht es nur darum, immer etwas in hell und dunkel parat und um stets etwas passendes zum Kombinieren zu haben. Mag man also lieber ein dunkles grau statt tiefschwarz? Oder beige statt weiß? Alles ist möglich!

Tank-Tops

Für mich gerade im Sommer ein Must-Have! Tank-Tops lassen sich an echt warmen Tagen gut tragen, ohne irgendwie zu wenig gekleidet auszusehen. Darüber hinaus kann man sie gut unter einen Cardigan oder eine Jeansjacke anziehen. Das ist ja besonders für Mädels wie mich wichtig, wenn man nicht gern seine Oberarme präsentiert.

T-Shirts

T-Shirts dürfen absolut nicht fehlen, sie können ob Sommer, ob Winter drunter getragen werden und lassen sich sowohl einfach zur Jeans als auch zum Rock tragen.

Longsleeves

Langarmshirts sind an kühleren Tagen einfach unverzichtbar und lassen sich prima kombinieren. Auch drunter kann man sie super tragen, z.B. unter einem Blazer.

Jeans

Eine gutsitzende Jeans zu finden ist ja gar nicht so leicht, ob Bootcut oder Röhre bleibt hier jedem selbst überlassen. Auch zum Thema Waschung oder ob es ein richtiger used-Look sein darf ist ganz vom individuellen Geschmack abhängig. Ich für mich mag dunkelblau, leicht verwaschen ganz gerne, denn dazu ein weißes Shirt und man ist super angezogen, ohne viel dafür getan zu haben.

Bluse

Eine Bluse darf natürlich auch nicht fehlen, ob man lieber einen klassischen Blusenschnitt wählt oder eher eine Tunika bevorzugt ist Geschmackssache. In allen Fällen wertet eine Bluse, oder eben Tunika, das Outfit um Längen auf und lässt es schicker wirken.

Schwarze Hose

Eine schwarze Hose darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Sie kann aus einem feineren Stoff oder auch aus Denim sein, das ist ganz egal und bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist hier nur darauf zu achten, dass der Stoff nicht ausgewaschen ist oder wirkt. Denn sonst scheint das Outfit leider eher lieblos und wertet es eher ab als auf.